Europa Donna Schweiz

Medienmitteilung vom 16. Mai 2017

„Der Zauberbaum"

Europa Donna – das Schweizer Brustkrebsforum - lanciert eine App für Frauen mit Brustkrebs und ihre Kinder

Kinder sind immer mitbetroffen

Krebs – diese Diagnose erschüttert die ganze Familie. Wie erkläre ich das meinem Kind?

Viele Eltern wollen ihr Kind schützen, indem sie nicht über die Erkrankung sprechen. Aber schon die Kleinsten spüren, wenn etwas in der Familie nicht stimmt. Das macht ihnen Angst und oft machen sie sich selbst dafür verantwortlich. Eine möglichst offene Kommunikation ist jetzt wichtig.

Spielen, schauen, verstehen: eine interaktive App mit Videos und Spielen

Die Zauberbaum-App mit ihrem bunten Design bietet eine kindgerechte Mischung aus Informationen und Spielen. Eltern und Kinder können selbst bestimmen, wie viele Informationen sie ansehen möchten. Die Spiele lockern die Situation auf und helfen, das Gelernte zu verarbeiten.

Die einzelnen Kapitel beleuchten Themen, die für Kinder am schwierigsten zu begreifen sind: Was ist Krebs? Welche Nebenwirkungen hat die Therapie? Bin ich schuld? Zu jedem Thema gibt es Filme, Texte zum Lesen mit den Eltern oder zum Vorlesen und Spiele, die allein oder zu zweit gespielt werden können. Den Eltern wird ein Leitfaden für Gespräche an die Hand gegeben. Ein Glossar mit medizinischen Begriffen und weiterführende Links runden das Angebot ab.

Die Zauberbaum-App, geeignet für Kinder von drei bis zehn Jahren, wurde vom deutschen Verein „Hilfe für Kinder krebskranker Eltern e.V.“ in Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychoonkologen und Betroffenen entwickelt und EUROPA DONNA hat sie für die Schweiz überarbeitet.

Die App steht kostenlos für Android und iOS zur Verfügung.

Kontakt: Donatella Corbat, Präsidentin Europa Donna Schweiz
Telefon: 079 230 8719
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Website: www.europadonna.ch

16. Mai 2017

Das will Europa Donna Schweiz – das Schweizer Brustkrebs-Forum
Brustkrebs ist die häufigste Krebs-Diagnose bei Frauen: jede achte Frau in der Schweiz wird im Verlauf ihres Lebens mit dieser Krankheit konfrontiert. Jährlich erhalten in der Schweiz rund 5900 Frauen die Diag­nose Brustkrebs, rund 1400 Frauen sterben an dieser Krankheit. Doch Brustkrebs ist kein reines Frauen­problem, sondern wirkt sich auf das gesamte Gesundheitswesen, auf das Erwerbs- und Privatleben aus. Europa Donna Schweiz setzt sich mittels Vernetzung und politischer Überzeugungsarbeit für die Anerken­nung und die rechtliche Umsetzung der Qualitätssicherung in der Behandlung von Brustkrebs ein.

Medienmitteilung zum Download